Temporal Peaks im Fokus & Vergleich 1 & 2 Monate Post OP

Auf den meisten meiner Fotos sind Donor- Empfänger- und Seitenbereiche zu sehen. Was hat sich aber bei den Temporal Peaks getan?

Man kann bei einer Haartransplantation in den meisten Fällen nicht einfach eine Linie ziehen. In meinem Fall gehörte es für ein harmonisches Gesamtbild dazu, auch die Temporal Peaks, also die im besten Fall spitzen Konturen an den Schläfen, nachzuzeichnen.

Das ist in den ersten 2 Monaten nach der Transplantation geschehen:

Temporal Peaks Entwicklung links

Die Rötung ist bei den Temporal Peaks schon so stark zurückgegangen, dass man überhaupt nicht mehr sieht (insb. selbst im Spiegel), wo genau der Transplantationsbereich war. Wie auch an den meisten anderen Stelle sind hier (Stand 2 Monate Post OP) die meisten Haare ausgefallen und noch so gut wie keine neuen in Sicht.

Temporal Peaks im Detail auf der rechten Seite

Weiter gehts hier:

Ein Gedanke zu „Temporal Peaks im Fokus & Vergleich 1 & 2 Monate Post OP“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.