Update Tag 16: Geschäftstermin, Haarschnitt & Vergleichsfotos Tag 9-16

Unglaublich: Schon am 16. Tag nach meiner OP habe ich den ersten ganztätigen Geschfätstermin mit vielen Kollegen teilnehmen können. Momentan sieht alles top aus, alle Krusten sind längst weg und gibt eine schöne Vorschau auf das (hoffentliche) Endergebnis.

Ab wann ist man wieder „geschäftsfähig“ nach einer Haartransplantation?

Man sagt und liest ja, dass man in der Woche 2-6 Nach der Haartransplantation die „beste“ Phase hat, bevor der Shockloss beginnt und man dann erstmal eher hässlicher wird als zuvor. Da ich bereits alle Krusten bereits am 8. Tag los war, sagte ich vor einer Woche einem Geschäftstermin zu, an dem ich gestern (Tag 16) teingenommen hatte. Außer, dass meine Haare plötzlich sehr kurz waren, ist niemandem etwas aufgefallen. Die roten Stellen (Empfängerberich und Temporal Peaks) habe ich einfach so gelassen, ohne sie irgendwie zu kaschieren. Die transplantierten, schwarzen Haare haben jetzt eine gute Länge, damit sie die Rötung schön überdecken. Ich bin bisher wirklich begeistert. Der Donorbereich hat sich seit Tag 8 nicht mehr groß verändert, er sah ohnehin schon nach einer Woche super aus.

Tag 16: Aus meiner Sicht eine ausgesprochen gute Heilung schon nach nur gut zwei Wochen. Im besten Fall wachsen die neuen Jahre nach dem Shock-Loss genau so wieder – in ein paar Monaten.

Gefühl & Taubheit

Außer den Vitaminen nehme ich mittlerweile keine Tabletten mehr. Seit dem 6. Tag wasche ich die Haare täglich mit dem Mouse-Shampoo, was gut funktioniert. Außer ein minimales Stechen im Donorgebiet für vielleicht 10 Miunuten ab Tag habe ich auch keinerlei Schmerzen. „Spannungen“ in der Haut sind auch völlig weg.

Was bleibt ist allerdings ein kompletter Gefühlsverlust im Empfängergebiet. Hier spüre ich momentan fast nichts an der Haut, an der Stirn und im kompletten Donorgebiet ist das Gefühl aber ganz normal da.

Tag 16 Post OP: Ansicht von vorne & Haarlinie

Bandana / Mütze für draußen

Momentan ist es Mitte Dezember und wir haben, wie ich es gehofft hatte, eisige Temperaturen bis max. 5 Grad. Man kann also ohnehin nicht viel raus gehen, es gibt keine „gefährliche“ Sonne, es ist lange Dunkel. Aus meiner Sicht also die perfekte Jahreszeit für eine Haartransplantation! Wenn ich mit dem Hund das Haus verlasse (das tue ich ab ca. Tag 5 bis 6) ziehe ich vorsichtshalber ein Stofftuch über den Kopf, das ebenfalls Teil des Aftercare-Pakets war. Genau so ein praktisches Stofftuch findet man übrigens hier für 3 € zum Bestellen. Darüber ziehe ich dann, je nach Temperatur, die Jacke meiner Winterjacke – allerdings mit genug Abstand, dass nichts unnötig an der Haut reibt. Damit man das vorläufige Ergebnis auch bei Tageslicht sieht, hänge ich ein Foto vom letzten Spaziergang (Tag 15) an:

Zum ersten Mal Haare trimmen!

In Absprache mit dem Arzt ist es ok, heute (Tag 17) wieder zum Firseur zu gehen bzw. die Haare zu schneiden. Da ich als NW5-Kanditat im Prinzip im Empfängergebiet so gut wie gar keine Haare mehr habe / hatte, habe ich mich schon im Vorgeld dazu entschieden, die Haare während der Ugly Duckling Phase bis zu ordentlichem Wachstum permanent per Trimmer auf 3-4mm selbst kurz zu halten. Das ist, gerade im Winter, ungemein praktisch und sieht aus meiner Sicht gerade bei mir besser aus, als die Haare an den Seiten unkontrolliert lang wachsen zu lassen.

Empfängerbereich Tag 9-16

Innerhalb der zweiten Woche ging die Rötung leicht zurück & die spätere Haarlinie sieht schon super aus.

Seite Tag 9-16

Die Rötung oben fällt im Alltag kaum auf, die Temporal Peaks dagegen schon mehr 😉

Spendergebiet Tag 9-16

Das Donorgebiet halte ich ab sofort auf ca. 3mm per Trimmer. Hier ist schon nach der ersten Woche kein großer Unterschied mehr zu erkennen.

Weiter geht es hier: Temporal Peaks im Fokus & Vergleich 1 & 2 Monate Post OP

Ein Gedanke zu „Update Tag 16: Geschäftstermin, Haarschnitt & Vergleichsfotos Tag 9-16“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.