Tag 1-2 Post OP & Heimreise

Meine Freundin und ich hatten insgesamt 3 Nächte im Hotel gebucht. Wäre es mir am ersten Tag nach der OP irgendwie schlecht gegangen, wären wir noch eine Nacht länger geblieben. Meine Kopfhaut stand zwar noch unter Spannung und ich fühlte mich leicht Reaktions-Verzögert vom Dormicum, mir ging es aber am ersten Tag nach der OP richtig gut. Deshalb haben wir direkt nach der Nach-Kontrolle die Heimfahrt angetreten.

Nachkontrolle und Fotos Tag 1 Post OP

Am Vormittag schaute ich noch für ca. 30 Minuten in der Praxis vorbei. Zuerst wird dort vom fachkundigen Personal eine sanfte Haarwäsche durchgeführt. (Mit kaltem Wasser wegen der Schwellung). Anschließend hat Dr. Feriduni nochmal die Einzelheiten der OP erklärt sowie Fotos gemacht. Für den ersten Tag nach der OP sieht alles gut aus, auch die Schwellung fällt erstaunlich gering aus! Da soweit alles ok war traten wir direkt die rund 7-stündige Heimreise per Auto an. Ich selbst bin nur kurz gefahren und würde auch explizit empfehlen, unbedingt einen Fahrer mitzunehmen. Die Reaktions-Trägheit/Müdigkeit des Vortags hatte ich am Tag 1 Post OP immer noch deutlich. Während der Fahrt habe ich regelmäßig das Post-Surgery-Spray anwenden können. Ich könnte mir vorstellen, dass das während einer Bahnfahrt / eines Fluges umständlicher ist als im „privaten“ Auto.

Fotos von ca. 20 Stunden nach der OP:

Mit dem Look an Tag 1 bin ich also zufrieden, zumal ich viele noch viel „blutigere“ Fotos direkt nach einer Haartransplantation kenne. Auch der Entnahmebereich sieht sehr ordentlich, gleichmäßig und gekonnt bearbeitet aus. Die roten Stellen in Richtung Nacken sind dort übrigens immer. 😉

Sanftes Kühlen (ca. 3 Mal am Tag) könnte bei mir dafür gesorgt haben, dass es so gut wie keine Schwellung gab.

Kühlen gegen die Schwellung?

Auf meinen Bildern, die im schwarzen Hemd direkt nach der OP entstanden sind, sieht man, dass meine Haut aufgrund der gespritzten Kochsalzlösung auf Spannung ist. Weiter geschwollen ist sie aber erstaunlicher Weise auch in den nächsten Tagen nicht. Ich habe den Stirn- und Augenbereich (aber nicht das Empfängergebiet) direkt nach der OP im Hotelzimmer alle paar Stunden für ein paar Minuten gekühlt. Hierfür habe ich mir vorab ganz einfache Kühlpads bestellt. Eventuell hat das dazu beigetragen, dass eine Schwellung im Gesicht bei mir so gut wie ganz ausgeblieben ist. Es reicht völlig, wenn man die Kühlpacks in die Minibar des Hotelzimmers legt, diese müssen nicht in den Gefrierschrank!

OP Tag und Tag 1 Post OP

Weiter geht es hier: Tag 3: Kompliktation mit Pickeln und Entzündung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.